St.-Marien-Schule

Die St.-Marien-Schule in Bremen-Walle ist eine zweizügige Grundschule. Sie bietet als besonderes schulisches

Angebot einen Ganztagsschulzweig in gebundener Form mit einem eigenen pädagogischen Konzept montags bis donnerstags ab 07:30 bis 16:00 Uhr und freitags bis 14:00 Uhr und einen Halbtagsschulzweig mit einer verlässlichen Betreuung von 07:45 bis 13:00 Uhr. Der Unterricht im Ganztagsbereich ist auf den Schulvormittag und -nachmittag verteilt. Das Ganztagsangebot richtet sich an alle katholischen Familien im gesamten Stadtgebiet.

Die Schule orientiert sich in beiden Schulzweigen am Konzept des Marchtaler Plans, der einen Unterricht mit Freiarbeit und Vernetzung von Unterrichtsfächern vorsieht. Dabei steht das christliche Menschenbild im Vordergrund.

Unterrichtsbeginn ist um 08:00 Uhr.

 

Nähere Informationen finden Sie im Internet unter: www.marien.kshb.de

 

Die Schule ist in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Nähere Informationen dazu unter: www.schulstiftung-os.de


Die Schule im Überblick

Gründungsjahr: 1899
Schulart(en): Grundschule
Zügigkeit: zweizügig
Schulklassen: acht
Schülerzahlen: pro Klasse 28 SchülerInnen, insgesamt 224 SchülerInnen
Abschlüsse:
Besondere Angebote:
Erreichbarkeit
mit ÖV-Mitteln:
Straßenbahnlinien 2 und 10 Haltestelle Wartburgstraße, Straßenbahnlinie 3/Haltestelle Grenzstraße, Buslinie 28 Haltstelle St.-Magnus-Straße.
© LandesArbeitsGemeinschaft öffentlicher Schulen in Freier Trägerschaft im Lande Bremen e.V.