Freie Waldorfschule Bremen-Nord

Wir sind die Freie Waldorfschule Bremen-Nord, die dritte und jüngste der Bremer Waldorfschulen, seit Sommer 2010 angesiedelt in der Fresenbergstraße 26 in Bremen-Blumenthal.

 

Wir sind eine staatlich genehmigte Schule in freier Trägerschaft und wie alle Waldorfschulen verwalten wir uns selbst und gestalten unseren Unterricht auf der Grundlage der Pädagogik Rudolf Steiners.

 

Erziehungsziel ist die Erziehung des ganzen Menschen durch eine vielseitige Ausbildung seiner kognitiven, emotionalen und intentionalen Anlagen.

 

Ein besonderer Schwerpunkt unseres Unterrichts ist daher das Erlernen vielfältiger praktischer und sozialer Fähigkeiten. Das soziale Miteinander wird in einer Klassen-gemeinschaft geübt, die von der ersten bis zur zwölften Klasse über zusammenbleibt.


Die Schule im Überblick

Gründungsjahr: zum Schuljahr 2006/2007
Schulart(en): Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe, Gesamtschulkonzept
Zügigkeit: einzügig
Schulklassen: 1 bis 12
Schülerzahlen: zweihundert
Abschlüsse: Erweiterte Berufsbildungsreife (EBBR)
Mittlerer Schulabschluss (MSA)
12. Klasse: Waldorf-Abschluss
13. Klasse: Abitur (Hochschulreife) in Kooperation mit den Waldorfschulen Osterholz und Touler Straße in Bremen

Besondere Angebote: Hortbetreuung bis 15 Uhr für die Klassen 1 bis 4
Erreichbarkeit
mit ÖV-Mitteln:
BSAG Linie 95 und 96 - Haltestelle Fresenbergstraße
Nord-West Bahn - Bahnhof Blumenthal oder Mühlenstraße
© LandesArbeitsGemeinschaft öffentlicher Schulen in Freier Trägerschaft im Lande Bremen e.V.